Förderung zur Lehrabschlussprüfung

Für die meisten Lehrlinge gibt es die Möglichkeit eine Förderung für die Vorbereitungskurse zur Lehrabschlussprüfung zu bekommen. Wir, die Fachausschüsse der Arbeiterkammer Wien, bei der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier veranstalten jedes Jahr mehr als 100 Kurse um zu helfen, dass alle Lehrlinge ihre Prüfung bestehen. Wir unterstützen dich durch inhaltliche Vorbereitung, Hilfe bei der Finanzierung und Beratung und Coaching im Einzelfall. Hier findest du auch die Infos über die Bestimmungen, wie deine Prüfung abläuft und was da zu beachten ist.

Wir wünschen dir viel Erfolg bei deiner Lehrabschlussprüfung!

FÖRDERUNG

des Besuchs von Vorbereitungskursen auf die Lehrabschlussprüfung.

Unterstützt wird die Teilnahme von

  • Lehrlingen im letzten Jahr der Lehrzeit oder
  • von Personen, deren Lehrzeitende max. zwölf Monate zurückliegt. 

Der Bund übernimmt die gesamten Kosten der Teilnahmegebühr bis max. € 250,00 (inkl. allfälliger USt.) pro Kursteilnahme – für nach der Richtlinie zur Förderung der betrieblichen Ausbildung von Lehrlingen gemäß § 19c BAG genehmigte Kurse. 

Bei einer Wiederholungsprüfung braucht man keine Prüfungstaxen und keine Kosten für Prüfungsmaterial zahlen! (Beim ersten Mal muss der Lehrbetrieb die Kosten übernehmen!)

WER

Wer bekommt eine Förderung?

Lehrlinge/Personen aus Lehrbetrieben, die nach der oben genannten Richtlinie förderbar (keine Ausnahmebetrieben) können die Förderung erhalten. 

Lehrlinge von Ausnahmebetrieben sind

  • Lehrlinge in überbetrieblichen Ausbildungseinrichtungen
  • Lehrlinge des Bundes, der Länder, der Gemeinden oder politischer Parteien 

Bei arbeitslosen Lehrlingen richtet sich die Förderung nach dem letzten Lehrbetrieb. War dieser keine Ausnahmebetrieb, bekommst du die Förderung.

WIE

kann man beantragen? 

Beantragt wird die Förderung bei der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer des jeweiligen Bundeslandes.

Dazu gibt es ein eigenes Formular (für Wien):
www.weisserrabe.at/berufsbildung/foerderungen-lap/

Notwendig für den Antrag: 

  • Übermittlung eines korrekt und vollständig ausgefüllten Formulars an die zuständige Lehrlingsstelle bei der Wirtschaftskammer des Bundeslandes.
  • Die Übermittlung des Antrages kann durch Zustellung des unterschriebenen Originals, Fax des unterschriebenen Originals oder E-Mail mit elektronischer Signatur erfolgen.

Belege:

  • Rechnung
  • Zahlungsbestätigung (Erlagscheinabschnitt, Nachweis von Telebanking, usw.)
  • Teilnahmebestätigung vom Kurs

Belege (z.B. Zahlungsbestätigungen) sind im Original oder in Kopie des Originals beizulegen.

WANN

Antragsfrist:

Die Frist für eine mögliche Antragstellung endet drei Monate nach dem Kurs.  

Bei Vorliegen triftiger Gründe kann diese Frist von den Lehrlingsstellen auf maximal sechs Monate erstreckt werden. 

Das bedeutet,

  • dass du den Kurs innerhalb von 12 Monaten nach Ende der Lehrzeit machen musst und
  • dass du die Förderung spätestens drei Monate nach dem Kurs beantragen musst!

Zusatzinfo:

Beträge unter € 30,00 werden nicht ausbezahlt, werden nicht kumuliert und verbleiben im Förderbudget.

Auf die Beihilfen besteht kein Rechtsanspruch. 

HILFE

Was tun, wenn ich keine Förderung bekomme?

Fall du Fragen oder Probleme haben solltest, du deinen Antrag nicht abgeben darfst oder die Förderung nicht bewilligt wird, melde dich rasch bei uns.

Wir können dich beraten und versuchen dir zu helfen. 

Für Lehrlinge aus Ausnahmebetrieben haben wir einen Härtefonds für sozial bedürftige Lehrlinge im Bereich:

  • kaufmännisch administrative Berufe
  • Einzelhandelsberufe (inkl. Pharmazeutisch-kaufmännische Assistenz, DrogistInnen, Fotokaufleute)
  • grafische und gestaltende Berufe

Adressen und Formulare:

den weissen raben durchsuchen

LOGIN

Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier geht es zur Registrierung!

Facebook Link
Instagramm Link

Diese Webseite nutzt Cookies

Auch diese Seite verwendet Cookies ...
Unsere Datenschutzrichtlinien und Möglichkeiten das Tracking durch Analysetools zu unterbinden finden Sie hier.